Finanzkasper.de » Board

Datenstruktur Depot / Wertpapier

Hallo Zerus,
schon mehrere Jahre nutze ich den QC, weil mir "Deine" Funktionen in Microsoft Money fehlen: Vor allem der Kursabruf, aber z.B. auch der Depotverlauf. Nun habe ich mir endlich "Das Kompendium" gekauft, um Einblick in die Datenbank zu bekommen und vielleicht den Transfer zwischen den beiden Programmen zu verbessern. Dazu: Großes Lob für dieses Buch! Es gibt sehr gute, vertiefende Einblicke und mit dem Kaufpreis konnte ich Dein Projekt hoffentlich ein wenig unterstützen :-).

Nun zum Thema: Ich verstehe nicht, warum ein Wertpapier genau einem Depot zugeordnet sein und damit auch mal "dupliziert" werden muss. Die Siemens-Aktie bleibt doch die Siemens-Aktie mit ihrem Kursverlauf, egal ob ich sie nur beobachte oder in einem oder mehreren Depots handele. Die Transaktionen müssen daher m.E. einem Depot zugeordnet werden, nicht aber das Wertpapier.

Oder welcher Gedanke steckt da von Deiner Seite dahinter?

Gruß, Rupert

rups
rups
Mitglied seit 30. 11. 2013
27 Beiträge

Zitiert von: rups


Oder welcher Gedanke steckt da von Deiner Seite dahinter?

Gruß, Rupert

Hallo Rupert,
danke für das Lob. Und ja, der Kauf des Buches unterstützt die Kosten des Projektes zu tragen und motiviert mich auch.

Zu Deiner konkreten Frage:
Ich stimme Dir zu. Und um ehrlich zu sein, es ist einfach so gewachsen. Als ich mit der Datenbankstruktur anfing, hatte ich nur wenig Aktien und fand das dann für mich ausreichend, Wertpapier mir allem was dranhängt einem Depot zuzuordnen.
Wenn ich es heute nochmal designen müsste, würde ich es wahrscheinlich so machen, wie Du beschreibst.

"Fast" aus folgendem Grund:
Siemens Aktie ist ja nicht immer gleich Siemens Aktie mit Kursverlauf, sondern das hängt auch noch von der Börse ab. Also die Siemens-Aktie an der Börse Frankfurt hat einen anderen Verlauf als an der Börse München, oder um es noch deutlicher zu machen, an der Börse London. Bei letzterem ist es dann auch noch eine andere Währung.

Man müsste also die Aktie gekoppelt an Währung und Börse als einen Eintrag verwenden, auf den sich dann die Transaktionen in den Depots beziehen.
Und ändert sich Währung oder Börse (Serverdefinition), muss es auch einen weiteren Eintrag mit Kursverlauf für dieses Wertpapier geben.

Ich kann noch nicht sagen, ob ich das mal angehe und die Struktur entsprechend ändere. Effizienter wäre es auf jeden Fall.

zerus

zerus
zerus
Mitglied seit 22. 07. 2007
1725 Beiträge

Zitiert von: zerus

"Fast" aus folgendem Grund:
Siemens Aktie ist ja nicht immer gleich Siemens Aktie mit Kursverlauf, sondern das hängt auch noch von der Börse ab. Also die Siemens-Aktie an der Börse Frankfurt hat einen anderen Verlauf als an der Börse München, oder um es noch deutlicher zu machen, an der Börse London. Bei letzterem ist es dann auch noch eine andere Währung.

Hallo Zerus,

da hast Du natürlich Recht: Das gleiche Papier an verschiedenen Handelsplätzen und in verschiedenen Währungen erhöht massiv die Komplexität. Wobei das, unter Berücksichtigung der Wechselkurse, wohl nur für Hochfrequenzhändler mit Direktleitung zu den Börsen relevant sein dürfte, nicht aber für die "Normal-User" des QC mit einem oder auch mehreren Privatdepots :-). Mir z.B. reicht ein Kurs pro Tag, egal von welcher Börse er kommt.

Aber klar ist mir auch: So eine Änderung der Datenstruktur wird eine Großbaustelle, das geht nicht von 3.0.0 auf 3.0.1.

Danke und viele Grüße von Lech und Wertach
Rupert

rups
rups
Mitglied seit 30. 11. 2013
27 Beiträge

Ich unterstütze die Anregung zur Entkopplung eines Wertpapiers vom Depot, weil ich jedesmal stöhne, wenn ich wieder ein Papier "duplizieren" un den Depoteintrag (und die bereits durchgeführten Transaktionen) ändern muss. Letztendlich sind es eigentlich schöne relationale Strukturen, die man abbilden kann, aber das weiß ZERUS sowieso besser. (und selbst wenn es eine Umstellung gäbe, müsste man auch noch eine Bestandsmigration durchführen). Ich bin bei der Dokumentation meiner Trades jahrelang mehr-gleisig gefahren (hier, bei finanztreff.de und letztendlich in meinem eigenen Excel). Diese Woche erst habe ich entschieden, dass ich finanztreff.de aufgeben werde, vor allem weil Zertifikate nach Fälligkeitsdatum nicht mehr angezogen werden können. Auf meine Excel-Doku will ich nicht ganz verzichten, weil ich da schneller einfache Auswertungen fahren kann - weil ich mich auch nicht mehr mit DB-Programmierung auseinadersetzen will.

Eine Anregung habe ich aber noch: ich handle viel in kurzlaufenden Zertifikaten und muss entsprechend oft neue Wertpapiere anlegen, was inkl. Eingabe der 12-stelligen ISIN wirklich mühselig ist. Da wäre eine Listensuche mit Auswahlfunktion und Übernahme in die Wertpapierliste bzw. Depot schon sehr hilfreich.
Alles Gute

MarcusAntonius
MarcusAntonius
Mitglied seit 11. 05. 2008
26 Beiträge

0 Mitglieder Online

Keine Mitglieder Online

Letzte Änderung dieser Seite: 05.09.2020 10:18:28  --- (c) FinanzKasper.de ---     Home :: Suche :: Sitemap :: Impressum :: AGBs :: Datenschutz